Schlagwort-Archiv: Eingliederungshilfe

Liebe Freundinnen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

Krisenherde in aller Welt veranlassen Millionen von Menschen, ihre Heimat aufzugeben. Viele von ihnen kommen nach Deutschland. Auch in Nordrhein-Westfalen steht die Sorge um menschenwürdige Unterbringung und Versorgung der Hilfesuchenden im Vordergrund. Dabei muss der Blick auf die zu leistende Integrationsarbeit geschärft werden. Wie bringen wir den Menschen, die zumeist einen anderen kulturellen Hintergrund haben, die Grundzüge unserer Gemeinschaft nahe? Wie gelingt es, dass sich die Geflüchteten in unsere demokratische, freiheitlich orientierte Grundordnung einfügen? Welche Angebote machen wir, damit sich diese Erwartungen erfüllen?

Ich sehe die Zuwanderung als Chance für ein Land, das sich die gesellschaftliche Inklusion auf die Fahnen geschrieben hat. Inklusion als Synonym für eine Gesellschaft, die bereit ist, Barrieren abzubauen und möglichst gar nicht erst entstehen zu lassen. Teilhabe und Selbstbestimmtes Leben sollen so ermöglicht werden.

Aktuell gibt es einiges aus der Sozialpolitik zu berichten:

1.) Inklusionsstärkungsgesetz – ein wichtiger Schritt in Richtung gleichberechtigte Teilhabe

2.) Bundesteilhabegesetz – keine ermutigenden Signale vom Bund

3.) Bildungs- und Teilhabepaket

4.) Landesprogramm „NRW hält zusammen… für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung“

5.) Förderung der Betreuungsvereine ausbauen

6.) Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche

Mit grünen Grüßen und den besten Wünschen für die bevorstehende Adventszeit,

Manuela Grochowiak-Schmieding

Weiterlesen

Vor allem strukturschwache Kommunen benötigen dringend eine Entlastung von den Kosten der Eingliederungshilfe. Die Landtagsfraktion der GRÜNEN fordert in einem auf ihrer Klausur in Berlin gefassten Beschluss die Bundesregierung auf, Wort zu halten und die Kommunen noch in 2014 um die zugesagte Summe von einer Milliarde Euro zu entlasten. Perspektivisch soll ein Bundesteilhabe- und Bundesleistungsgesetz erarbeitet werden.

Die lippische Abgeordnete Manuela Grochowiak-Schmieding erwartet, dass die Bundesregierung ihren Versprechungen Taten folgen lässt.

„Aus meiner Sicht muss nun dringend eine Reform der Eingliederungshilfe stattfinden, mit der eine dauerhafte finanzielle Beteiligung des Bundes sichergestellt wird. Das angekündigte Bundesteilhabegesetz muss möglichst rasch geschaffen werden. Einerseits, um zu einer Verbesserung der Kostensteuerung zu kommen, und andererseits eine wirkliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung sicherzustellen.“ so die Sozialpolitikerin.

Weiterlesen

Sachstand GEPA, Erste Bewertung des geplanten GroKo-Vertrages für die Bereiche Soziales und Eingliederungshilfe und weiteres

Liebe Freundinnen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

was lange währt, wird endlich gut: Die Dokumentation der Fachtagung „Eine für alle – das inklusive Gemeinwesen gemeinsam voranbringen“ vom 12. April 2013 ist nun online verfügbar: http://gruene-fraktion-nrw.de/aktuell/publikationen/pubdetail/nachricht/eine-fuer-alle-das-inklusive-gemeinwesen-gemeinsam-voranbringen.html

Ich hoffe, dass wir hiermit eine gute Grundlage für die weitere Arbeit haben und wünsche eine anregende Lektüre. Eine Druckfassung ist aus Kosten- und logistischen Gründen nicht produziert worden, da unserer Erfahrung nach die Meisten nur Auszüge benötigen, die ja individuell und nach Bedürfnislage ausgedruckt werden können.

Weiterlesen

In diesem Sommer habe ich einige Komplexeinrichtungen der Eingliederungshilfe besucht und dabei festgestellt: “Viele Einrichtungen haben sich längst auf den Weg gemacht…”  Im folgenden Interview habe ich über meine Eindrücke berichtet.

Vor rund vier Jahren hat Deutschland die UN-Konvention zum Recht von Menschen mit Behinderungen ratifiziert. Du bist als sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion nah an diesem Thema dran. Wie ist die Situation für Menschen mit Beeinträchtigung aktuell?

Der Umgang der Gesellschaft mit Menschen mit Beeinträchtigung hat sich gewandelt:

Weiterlesen